Mundgeruch

 

Mundgeruch, unter welchem Betroffene im privaten und beruflichen Alltag leiden, ist heutzutage nach wie vor noch ein Tabuthema. In der Gesellschaft existiert fälschlicherweise meist die Annahme, dass die Ursachen für Mundgeruch (syn. „Halitosis“, „Foetor ex ore“) im Verdauungstrakt liegen oder mit existierenden Allgemeinerkrankungen in Verbindung stehen. In den häufigsten Fällen sind die Gründe einer Halitosis jedoch im Mund zu finden.

 

Mundgeruch entsteht durch Abbauprozesse der oralen Mikroorganismen. Die dadurch auftretenden Schwefelgase nimmt der Mensch als unangenehmen Geruch wahr. Ursachen können unter anderem die bakterielle Besiedelung von Zahnfleischtaschen (Parodontitis) und Zunge, Pilzerkrankungen der Mundschleimhaut, Zahnstein oder Zahnbeläge sein. Karies, undichte Kronenränder oder das Rauchen lassen sich auch oft als Grund für schlechten Atem identifizieren.

 

Mundgeruch ist eine Erkrankung, die therapierbar ist.

 

In unserer Praxis bieten wir eine professionelle Halitosis-Sprechstunde an. Durch eine ausführliche Diagnose, Aufklärung und entsprechende Therapiemaßnahmen kann Mundgeruch schnell, effektiv und mit beherrschbarem Aufwand behoben werden.
Als Mitglied des Arbeitskreis Halitosis (AKHT) aktualisieren wir laufend unser Wissen. Der AKHT der Dt. Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde gehört zu den für dieses Thema führenden Fachgruppierungen in Europa.

 

Gerne verweisen wir für weitere Details auf www.mundgeruch-sprechstunde-muenchen.de und stehen Ihnen gerne für Terminvereinbarungen zur Verfügung.

mundgeruch